ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Marianne Klemun


ao. Univ-Prof. Dr. Marianne Klemun

am

Institut für Geschichte
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien


 Informationen in u:find zu

Curriculum Vitae

/

  • Lebenslauf

    Schulbildung

    • 1963 - 1966 Grundschule in Rinkenberg, Österreich
    • 1967 - 1974 Gymnasium in Klagenfurt, Österreich

     

    Universitätsausbildung

    • 1974: Beginn des Studiums an der Universität Wien, Geschichte und Germanistik, Besuch auch der Fächer Psychologie, Kunstgeschichte sowie Biologie und Geologie
    • 1982: Mag. (Lehramt Germanistik und Geschichte)
    • 1992: Dr. phil. an der Universität Wien

     

    Berufstätigkeit

    • 1976-1982: Lehrerin in der Erwachsenenbildung: „Deutsch für Ausländer" an Abendschulen (Volkshochschulen und im Gefängnis)
    • 1977-1982: Weiterbildungskurse im Fach "Deutsch für nicht-muttersprachliche Sprecher und Sprecherinnen" (Nürnberg, etc.)
    • 1982: "Probejahr" am Gymnasium in Wien
    • Seit 1978: Zuerst Studienassistentin, dann Assistentin am Institut für Geschichte der Universität Wien
    • 1986-1992: Aufenthalte außerhalb Wiens und Auslandsaufenthalte (Forschung) in Klagenfurt (Austria), Graz (Austria), Ljubljana (Slowenien), Triest (Italien), München, Berlin, London und Sibiu (Rumänien)
    • 1992: Dr. Phil. an der Universität Wien
    • 1992-2002: Ass.-Prof. am Institut für Geschichte der Universität Wien
    • 1997: Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte
    • 1997-2004: Gleichbehandlungsbeauftragte der Geistes- und Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
    • 1998: Konzept für und Organisation der Ausstellung: "Werkstatt Natur" im Landesmuseum für Kärnten
    • 2000: Wiss. Konzept und Organisation für die Ausstellung "200 Jahre - die ersten Großglocknerbesteigungen", Kärnten
    • 2002: Habilitation und ao. Professorin am Institut für Geschichte der Universität Wien
    • 2004: Gewähltes Mitglied der "International Commission on the History of Geological Sciences" (INHIGEO)
    • 2004-2006: Gleichbehandlungsbeauftragte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
    • 2005-2013: Gewähltes Mitglied der Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin" an der Akademie der Wissenschaften (Wien)
    • 2006-2012 Vizedekanin der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
    • 2007: Visiting Professor in Jena
    • 2009-2010: Elected Councilor of "The History of Earth Science Society" HESS (USA)
    • 2011-2012: Member oft he Nominating Committee of HESS
    • 2011-2012: Stellvertretende Vorständin des Instituts für Geschichte
    • 2012-2013: Mitkuratorin der Ausstellung "Gelehrte Objekte" am Österreichischen Museum für Volkskunde
    • Seit 2007 Mitglied des Leitungsteams der Fakultätsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
    • Seit September 2016: Secretary General of the INHIGEO (International Commission on the History of Geological Sciences) http://www.inhigeo.com/
    • Member of the Board of Management of the INHIGEO
    • Seit Oktober 2016: Leitung der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte am Institut für Geschichte
  • Auszeichnungen (ink. Ehrungen und Preise)
    • Wulfen-Preis des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten 2011

Forschung

/

  • Schwerpunkte
    • Naturforschung im kulturellen Kontext
    • Wissenschaftsgeschichte und Kulturwissenschaften
    • Geschichte und Kultur der Naturgeschichte (Gärten, Museen, naturwissenschaftliche Vereine)
    • Geschichte der Botanik (Reisen, Expeditionen, Pflanzentransfer, Praktiken)
    • Geschichte der Erdwissenschaften (Geologie und Politik)
    • Die Naturwissenschaften im lokalen Kontext (Kärnten, Siebenbürgen)
  • Projekte
    • Mitglied der Gruppe „Wissenschaftsgeschichte der Metropole“ an der Akademie der Wissenschaft als Teil der Kommission für Philosophie und Geschichte der Wissenschaften
    • Buchprojekt (Monographie mit 2. Autor): Edition und Interpretation von Hauers Tagebüchern (Ende 2018/19)
  • Tagungorganisation
    • Symposium mit 10 Vortragenden auf dem Weltkongress für Wissenschaftsgeschichte in Rio de Janeiro, Ende Juli 2017
    • Together with Ana Carneiro: Organisation of the Session: „Textbooks and Handbooks as an Instrument of Power” (Symposium Nr. 41, 10 papers), at: 7th International Conference of the European Society for the History of Science: “Science and Power, Science as Power”, Faculty of Arts, Charles University, Prague, 22–24 September 2016.
    • Commentator of 9 papers: “Skulls and roses: natural History collection and their meaning in 18–19th centuries, at: 7th International Conference of the European Society for the History of Science: “Science and Power, Science as Power”, Faculty of Arts, Charles University, Prague, 22–24 September 2016.
    • Sessionsorganizer of “Adressing the Dynamics of Museums”, at “Science and Technology in the European Periphery”, 9th STEP Meeting, Centro interuniversitário de História das Ciências e da Tecnologia, Lisbon 1-3. September 2014), (with 4 papers: Schmutzer, Török, Mattes, Klemun).
    • Organisation der Festveranstaltung: Eduard Suess (1831–1914). Politik – Wissenschaft – Verantwortung, organisiert von Marianne Klemun, Universität Wien, Festveranstaltung, 25. April, 2014.
    • Sessionsorganizer together with Marita Hübner; “Antiquarism – crossing regions, oceans, and field of knowledge”, at Scientiae 2014, Disciplines of Knowing in the Early Modern World; “23rd April – 25th April 2014, Juridicum, Vienna.
    • Organisation und Einleitung der und zu der internationalen Konferenz: “Wissenschaftliche Expeditionen: lokale Praktiken und kosmopolitische Diskurse (18.-20. Jh.)“ (Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin, Österreichische Akademie der Wissenschaften) im Marietta-Blau-Saal der Universität Wien, 19. November 2012, 8 Vortragende, u. a. Daniela Sechel (Rumänien),  Madalina Valeria Veres (Pittsburgh), Teresa Salomé Mota (Portugal), Ulrike Spring (Sogndal, Norwegen), Katarina Matiasek (Österreich); Kommentar: Ulrike Spring (Sogndal, Norwegen).
    • Organizer of the Symposium ”Scientific Expeditions: Local Practices and Cosmopolitan Discourses”), together with Ulrike Spring (Sogndal, Norwegen), at: 5the International Conference of the European Society for the History of Science: “Scientific cosmopolitanism and local cultures: religions, ideologies, societies, at: Athens, 1-3 November, 12 Speakers: Huiyu Wu (Frankreich), Jan Vandersmisssen (Belgien), Marie Dupond (Frankreich), Yuko Takigawa (Japan), Marcel Chahrour (Österreich), Ulrike Spring (Norwegen), Barbara Bauer (Österreich), Claudia Castello (Portugal), Johannes Mattes (Österreich),  Kari Myklebost (Norwegen), Peder Roberts (Schweden), Teresa Salomé Mota (Portugal), Bernhard Fritscher (Deutschland).
    • Session Organizer (together with Elmar Schübl) of: „Historicized Nature – ‘Naturalized’ History”, at 13th International Congress for Eighteenth Century Studies in Graz, 25.-29 July 2011 (Papers given by Ana Carneiro (Lisbon), Martin Gierl (Munich), Veronika Duma (Vienna), Franz Reitinger (Salzburg), Benigna Carolin Kasztner (Straßburg), Elisabeth Klecker (Wien), Bernhard Fritscher (Munich), Ezio Vaccari (Insubria), Kantaro Ohashi (Tokyo), Ernie Hamm (Toronto), Heiko Weber (Göttingen), Mona Scheuermann (Chicago).
    • Session organizer of: “’Moved’ Natural Objects – Spaces in Between”. 4th International Conference for the History of Science, Barcelona, 18–20 November 2010; Vorträge von Marcelo Fabiàn Figueroa (Argentinien), Ezio Vaccari (Varese, Italien), Benigna Kasztner (Jena), Bernhard Fritscher (München), Kurt Schmutzer (Wien), Annalisa Managlia/Umberto Mossetti/Ariane Dröscher (Bologna), Raivo Kalle (Tartu, Estland), Teodora Daniela Sechel (Wien/Budapest), Maria Toscano (Neapel).
    • Organisation und Konzeption des Symposiums „Einheit in der Mannigfaltigkeit“. Franz Ungers Naturforschung im internationalen Kontext. „Unity in Diversity“. Franz Ungers natural research in international context. Österreichische Akademie der Wissenschaften. Dr. Ignaz Seipel Platz 2, Wien, Freitag, 27. November 2009. Mit Vorträgen von Volker Wissemann (Gießen, Deutschland), Georg Grabherr (Wien), Sabine Brauckmann (Tartu, Estland), Sandor Gliboff (Bloomington, USA).Vortrag „Zum Konzept des Symposiums: Das Unger-Symposium im Darwin-Jahr?“, bei: „Einheit in der Mannigfaltigkeit“. Franz Ungers Naturforschung im internationalen Kontext. „Unity in Diversity“. Franz Ungers natural research in international context. Österreichische Akademie der Wissenschaften. Dr. Ignaz Seipel Platz 2, Wien, Freitag, 27. November 2009.
    • Organisation und Konzeption des Panels sowie Kommentar zu den Vorträgen „ ‚Bewegte‘ Naturobjekte – Zwischenräume“, bei: Kulturgeschichtetag in Linz, 12. – 15. September 2009.
    • Symposiumorganizer together with Ana Carneiro (Lisboa): „Seeing and Measuring, Constructing and Judging: Instruments in the History of the Earth Sciences“. Introduction to this Symposium with 12 Participants; at: XXIII international Congress of Science and Technology (ICHST 2009). „Ideas and Instruments in Social Context“, 27th July – 2 August 2009, Budapest: Katrin Hauer (Salzburg/Amsterdam: Perception of strong winds in early modern times; Isabel Malaquias and M. Serrano Pinto (Portugal): Searching for Modernization – Instruments in the Development of Geological Sciences in Portugal; Ezio Vaccari (Varese, Italy): Travelling with instruments: Italian geologists in the field between the 18th and 19th centuries; Silvia Figueiróa (Brazil): Minerals scrutinized: Alberto Betim Paes Leme (1883-1938) and the time application of spectrography; Michiko Yajima (Japan): Aspects in the Role of microscopes in the history of petrology in Japan; David Oldroyd (Australia): The Early History of geological maps and their use as instruments of discovery, with east-west comparisons; Marianne Klemun (Vienna): The geologist’s hammer – tool, equipment, instrument and/or badge?; Gregory A. Good (USA): Measuring the inaccessible earth: deep time and unreachable spaces; Terese Salomé A. Mota (Lisboa): A bursting landscape in the middle of portugal: theories and experiments by Georges Zbszewski (1909-1999);Thomas Brandstetter (Vienna): Time machines: model experiments in geology; Ana Carneiro (Lisboa): Under the spell of the photographic camera: a case-study of the use of photography in nineteenth-centura palaeontology.
    • Introduction in the Topic (Session Organiser of) “Geological State Surveys: geological Maps as acts of synthesis and as evidences of differing styles of thinking”: ESHS, 3rd International Conference of the European Society for the History of Science, Vienna, September 10–12, 2008.
    • Session organizer of (together with Nicolas Robin): “Botany between Knowledge and Science: Images, Interspaces, Experiences and Gender” – Paper: “Systematic botany in the romantic Vienna and ‘Voyages into the flower fields of life’”, at: ISHPSSB (International Society for the History, Philosophy, and Social Studies of Biology) Meeting in Exeter (Centre for Genomics in Society) University of Exeter, July 25–29, 2007.
  • Links

Funktionen

/

  • Herausgeberschaften
    • Mitherausgeberin der Reihe: Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte, Böhlau, 1990-1994.
    • Mitherausgeberin der Wiener Beiträge zur Geschichte der Neuzeit 10 (1983) - 24 (2000)
    • Mitherausgeberin der Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit am Institut für Geschichte der Universität Wien 1(2001) - 10 (2010)
    • Marianne Klemun / Ulrike Spring (Eds.): Scientific Expeditions as Experiments (London, New York, Melbourne: Palgrave & Macmillan 2016).
    • Einheit und Vielfalt. Franz Ungers (1800–1870) Konzepte der Naturforschung im internationalen Kontext (Vienna University Press, Göttingen 2016).
    • Marianne Klemun, Hubert Szemethy, Fritz Blakolmer und Martina Fuchs (Hg.): 1365 – 2015 – 2065. Etwas andere Geschichten der Universität Wien (Wien 2015). Dieses Buch ist auch in englischer Übersetzung von Bryan Jenner erschienen: Together with Hubert Szemethy, Fritz Blakolmer und Martina Fuchs, translated from German by Bryan Jenner (Hg.): 1365 – 2015 – 2065. “Once there was a Student“: Other Stories of the University of Vienna (Vienna 2015).
    • Marianne Klemun, Hubert Szemethy, Martina Fuchs, Fritz Blakolmer und Matthias Beitl (Hg.): Gelehrte Objekte – Wege zum Wissen. Aus den Sammlungen der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät  (= Kataloge des Österreichischen Museums für Volkskunde 2013, 98). (As Guest Editor): Moved Natural Objects. Spaces in Between (= Host Journal of History of Science and Technology, Vol. 5, Spring, 2012) online-journal:  http://johost.eu/
    • Marianne Klemun / Thomas Hofmann (Hg.): Die k. k. Geologische Reichsanstalt in den ersten Jahrzehnten ihres Wirkens. Neue Zugänge und Forschungsfragen (= Berichte der Geologischen Bundesanstalt 95, Wien 2012).
    • Marianne Klemun / Ana Carneiro (Eds.): Seeing and Measuring, Constructing and Judging: Instruments in the History of the Earth Sciences (= Centaurus, An International Journal of the History of Science and its Cultural Aspects, Vol. 53, Issue 2, 2011).
    • Wissenschaft und Kolonialismus (Hg): (= Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 9/2, 2009).
    • Marianne Klemun / Veronika Hofer (Hg.): Bildfunktionen in den Wissenschaften (= Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 7/1, 2007).
    • Der Hochobir. Aus Natur und Geschichte, Marianne Klemun Hg. (Schriftleitung gem. mit B. Golob et.al, Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten)  (Klagenfurt 1999).
    • Werkstatt Natur, hg. von Marianne Klemun (im Katalogteil unter Mitarbeit von Hartl, Leute etc.) (= 56. Sonderheft der Carinthia II , Klagenfurt 1998), Objektbeschreibungen 161–299.
    • Rudolf Werner Soukup und Helmut Mayer, Alchemistisches Gold - Paracelsische Pharmaka. Laboratoriumstechnik im 16. Jahrhundert (= Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte 10, hg. von Helmuth Grössing, Karl Kadletz und Marianne Klemun, Wien/Köln/Weimar 1997).
    • Johann Josef Prechtl, Ueber die Fehler der Erziehung vorzüglich in Hinsicht  auf die gesellschaftlichen Uebel, hg. Christian Hantschk (= Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte 11, hg. von Helmuth Grössing, Karl Kadletz und Marianne Klemun, Wien/Köln/Weimar 1994).
    • Günther Hamann, Die Welt begreifen und erfahren. Aufsätze zur Wissenschafts- und Entdeckungsgeschichte. (= Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte 1, hg. von Helmuth Grössing, Karl Kadletz und Marianne Klemun, Wien/Köln/Weimar 1993).
  • Mitgliedschaften
    • Mitglied der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte am Institut für Geschichte
    • Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte (ÖGW)
    • Ernanntes Korrespondierendes Mitglied des Naturwissenschaftlichen  Vereines für Kärnten
    • Konsulentin des Botanischen Gartens Klagenfurt
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie
    • Mitglied der Society for the History of Natural History (London)
    • Gewähltes Mitglied der Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (seit 19.November 2004, bis 2013)
    • Gewähltes Mitglied der INHIGEO (International Society for History of Geology)
    • Councilor (2009-2010) der "The History of Earth Sciences Society" (HESS), USA
    • Gewähltes  Mitglied des Nominating Committee "The History of Earth Sciences Society" (HESS)(2011-2012)
    • Mitglied der "European Society for History of Science"
    • Seit 2007 Leitungsteam der Fakultätsgruppe Öffentlichkeitsarbeit  der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
    • Seit September 2016: Secretary General of the INHIGEO (International Commission on the History of Geological Sciences) http://www.inhigeo.com/
    • Member of the Board of Management of the INHIGEO
    • Seit Oktober 2016: Leitung der Arbeitsgruppe Wissenschaftsgeschichte am Institut für Geschichte
  • GutachterInnentätigkeit
    • Earth Science History, Humboldt etc.,
    • Bader-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Publikationen

Gesamtverzeichnis der Publikationen

Publikationen in u:cris

Science and Prestige: The 9th International geological Congress, Vienna (1903). / Klemun, Marianne.

in: Episodes: journal of international geoscience, Band 46, Nr. 3, 09.2023, S. 491-503.

Veröffentlichungen: Beitrag in FachzeitschriftArtikelBegutachtung


Botanischer Garten und Stadtbotanik. / Klemun, Marianne.

Grün in der Stadt. Vom Hortus conclusus zum Urban gardening : Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas. Hrsg. / Andrea Pühringer; Holger Th. Gräf. Band 30 Innsbruck/Wien : Studien-Verl., 2023. S. 191-218 (Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas, Band 30).

Veröffentlichungen: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/Sammelband


Galileio Galilei (1564-1642) ….. und er bewegt sich auch! / Klemun, Marianne.

in: Bulletin Geschichtsverein für Kärnten, Nr. 2. Halbjahr 2022, 2023, S. 75-82.

Veröffentlichungen: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


Prinz Eugen. Das kulturelle Vermächtnis des Buchliebhabers, Sphingen und „Schwarze Maulwürfe“ in Belgrad 1717. / Klemun, Marianne.

in: Bulletin Geschichtsverein für Kärnten, Nr. 1 Halbjahr 2023, 2023, S. 63-70.

Veröffentlichungen: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


Vorträge und Aktivitäten

Gesamtverzeichnis der Vorträge und Aktivitäten

Vorträge und Aktivitäten in u:cris

Anthropologie und Botanik: Nutzpflanzenressourcen und Muster ihrer weltweiten Verteilung. Franz Ungers 'Bromatorische Linie' zwischen Humboldts Pflanzengeographie und den Vavilov'schen Genzentren

Marianne Klemun
Physische Anthropologie - Biologie des Menschen
Konferenz, Vortrag
5.7.2005 - 5.7.2005

Natural Science as Medium of Integration : the 'Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte' in Prague in 1837 and the Meetings of German Natural Scientists and Physicians during the 'Vormärz' (1822-1848)

Marianne Klemun
History of Geophysics
Konferenz, Vortrag
5.7.2005 - 5.7.2005

Kultur der Alpengärten : Anton Kerners Experimente zur Vererbung erworbener Merkmale

Marianne Klemun
Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie 2005
Konferenz, Vortrag
24.6.2005 - 24.6.2005

Pflanzentransfer als Wissens- und Wissenschaftstransfer

Marianne Klemun
Symposion für Wissenschaftsgeschichte: Wissens- und Wissenschaftstransfer
Konferenz, Vortrag
6.5.2005 - 6.5.2005

Alpenbotanik im Netzwerk

Marianne Klemun
Wissen im Netz. Botanik und Pflanzentransfer in Europäischen Korrespondenznetzen des 18. Jahrhunderts
Seminar/Workshop, Vortrag
9.9.2004 - 9.9.2004